Mobbing & Cybermobbing - Gemeinsam etwas dagegen tun


MobbingVortrag mit Diskussion für Eltern und Interessierte
Lukas Schwienbacher - Forum Prävention

Mittwoch, 27.11.2019
19:30 Uhr Bibliothek Mittelschule Naturns

Damit das Zusammenleben in der Klassengemeinschaft gelingt, braucht es Achtsamkeit, gegenseitige Wertschätzung und die Fähigkeit, mit Konflikten gewaltfrei umzugehen.
Mobbing und Cybermobbing bei Kindern und Jugendlichen bedeutet, jemanden wiederholt zu schikanieren, zu beleidigen, zu verspotten und von der Gruppe auszuschließen.Mobbing geschieht nur dann, wenn es vom Umfeld, d.h. von Mitschülern und Mitschülerinnen, Lehrpersonen und anderen Beteiligten, zugelassen oder nicht bemerkt wird.



Der Besuch in der Ivoclar


Am Montag, den 30. September gingen wir gemeinsam mit der Klasse 3C und unseren Lehrpersonen Köllemann Magdalena und Zischg Oswald zu Fuß zur Ivoclar. Dort wurden wir herzlich empfangen und zu einer Powerpoint Präsentation eingeladen, die uns ein Mitarbeiter vorstellte. Darin hat er uns viele allgemeine Informationen, verschiedene Geräte und Arbeitsschritte der Firma erklärt. Diese Vorstellung dauerte ca. eine Stunde. Anschließend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und durften die Firma besichtigen. Dafür mussten wir noch vor Betreten der Produktionshalle rote Schutzkleidung anziehen und blaue Schutznylons über unsere Schuhe spannen. Abwechselnd haben wir uns dann die Produktionshalle und danach das Fräszentrum (Milling Center) angeschaut. Dort wurde uns erklärt, wie die Masse, aus der die Zähne bestehen, zusammengemischt wird, wie die Masse in die Formen gegossen wird und die Formen mit der noch flüssigen Masse anschließend zum Aushärten in ein Lager gebracht werden. Im Milling Center erfuhren wir, wie die ausgehärteten Zähne in die richtige Form gefräst werden. Uns wurde auch erklärt, wie die künstlichen Zähne am Computer dem Kunden angepasst werden, also wie die Zähne gefräst werden müssen um den Kunden zu entsprechen. Als wir beide Produktionsstationen besichtigt hatten, haben wir uns wieder im Versammlungsraum getroffen. Dort mussten wir noch einen kleinen Fragebogen ausfüllen und spazierten anschließend wieder in die Schule zurück.

Der Besuch der Ivoclar hat uns gut gefallen. Es war interessant ein internationales Unternehmen unter die Lupe zu nehmen und für wenige Stunden hautnah zu erleben, wie es funktioniert. Jana Rainer und Valentina Blaas, 3D



Geschichtlicher Ausflug zum Monte Piano


Am 17. September fuhren wir gemeinsam mit unseren beiden Lehrpersonen Magdalena Köllemann und Oswald Zischg und mit der Klasse 3B der Mittelschule Naturns auf den Monte Piano im Höhlensteintal bei Sexten. Das ist eine Bergkuppe, auf der sich die italienische und die österreichisch-ungarische Armee bekämpft haben. Um 7:25 Uhr trafen wir uns in der Schule und starteten um 8 Uhr mit dem Bus. Während der 3- stündigen Fahrt schauten wir uns einen Film über den Ersten Weltkrieg an. Als wir in Sexten ankamen, mussten wir ein bisschen warten bis wir mit den Jeeps die alte Militärstraße hinauffahren konnten. Die Fahrt gefiel uns gut, ds sie sehr abenteuerlich war. Am Rifugio Bosi angekommen, wanderten wir die Südkuppe entlang. Wir schauten uns viele Lauf- und Stellungsgräben an, die den Monte Piano prägen. Ebenso sahen wir auch viele noch gut erhaltene spanische Reiter und Stacheldrahtrollen. Es existieren auch noch Behausungen, in denen die Soldaten früher wohnten (Kavernen)...

weiterlesen .. 



MÜLL: Alles über die lästigste Sache der Welt


Besuch in der Müllverbrennungsanlage in Bozen Am Donnerstag, den 26. September, fuhren wir, die Klasse 3D der Mittelschule Naturns, mit den Lehrpersonen Köllemann Magdalena und Zischg Oswald nach Bozen zur Besichtigung der Müllverbrennungsanlage..

weiterlesen .. 



5. Platz bei Kleinfeld-Fußball-Landesmeisterschaft


Sieben talentierte Fußballer durften am 9. Oktober 2019 die MS Naturns bei der 5er-Fußball-Landesmeisterschaft in Bozen vertreten. 

Nach einem Aufwärmen und kurzen taktischen Anweisungen starteten die Jungs spielerisch sehr gut ins Turnier. Die Gruppenphase beendete die Naturnser Mannschaft mit drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage auf dem guten 2. Gruppen-Platz. Besonders hervorzuheben sind die vielen schönen Spielzüge und Tore, welche auch von Schiedsrichtern und Gegnern beneidet und gelobt wurden.  

Im Viertelfinale stießen die Naturnser Jungs auf eine italienische Mittelschule aus Bozen, welche spielerisch und körperlich „ein bis zwei Nummern zu groß“ war. Man verlor deutlich gegen den späteren Landesmeister IC Bolzano Europa 2. Nichtsdestotrotz konnten wir das Turnier auf Rang 5 von insgesamt 22 teilnehmenden Mannschaften beenden und mit dem Ergebnis und unserer Leistung sehr zufrieden sein. 
(Der Sportlehrer und „Coach“ David Perkmann)



Workshop Kunstwerkstatt


Im Rahmen der PQW-Woche gab es diesen Herbst zum ersten Mal einen Workshop, bei welchem nur künstlerisch-kreativ gearbeitet wurde. Eine ganze Woche lang durften die 18 Teilnehmer und Teilnehmerinnen skizzieren, malen, zeichnen, schneiden und kleben. 
Alle haben in der Gruppe und allein gearbeitet und sich stets gegenseitig inspiriert. Die grafischen und malerischen Ergebnisse können sich sehen lassen und wurden alle in der Mittelschule ausgestellt. 
Zurecht stolz auf ihre Kunstwerke haben die Schülerinnen und Schüler diese dann zu guter Letzt auch fotografiert. (Heike Haller)




Lesewochen in der Grundschule Naturns


Vom 14.10.-25.10.2019 fanden wieder unsere Lesewochen statt.
Vor 50 Jahren erschien das Bilderbuch „Die kleine Raupe Nimmersatt" und zählt mittlerweile zu den erfolgreichsten Kinderbüchern der Welt.
Ihr Autor, Eric Carle feierte am 25. Juni 2019 ebenfalls einen runden Geburtstag: er wurde 90 Jahre alt.
Und wir wollten die zwei Jubiläen gebührend feiern!
Eric Carle schuf noch viele andere Bücher: von Glühwürmchen, Chamäleons, Seepferdchen, Marienkäfern, Katzen und viele andere mehr.
Die große Halle der Grundschule wurde mit einem „Geburtstagskuchen“ und Luftballons dekoriert und die Bilderbücher von Eric Carle wurden ausgestellt. Ergänzt wurde die Buchausstellung durch informative Sachbücher.  Es gab während der zwei Wochen viel Zeit zum Lesen, Schmökern und sich künstlerisch zu betätigen. (Elke Messmer)




Auf die Spuren des Ersten Weltkrieges ...


... begaben wir Schüler*innen der Klassen 3C und 3A der Mittelschule Naturns uns mit unseren Lehrpersonen Hanni Irmgard, Meraner Paula, Siller Andrea und Kuppelwieser Monika am Dienstag, den 01. Oktober 2019 auf dem Plateauberg Monte Piano, dem ehemaligen Frontgebiet zwischen Italienern und Österreichern in den Sextner Dolomiten.

weiterlesen ..



Montepiano

Wir, die Klasse 3.A, sind gemeinsam mit der Klasse 3.C am 24.09.2019 nach Montepiano gefahren. In Misurina angekommen wurden wir von Jeeps abgeholt, die uns auf das Hochplateau des Montepiano gebracht haben. Dort begann dann unsere Rundwanderung, wo wir die Kriegsschauplätze des Ersten Weltkrieges angeschaut haben. Eindrücke davon vermittelt der kurze Filmbeitrag. (Leo Gritsch 3A)





Kamera läuft ...


hieß es am Freitag, den 27. September 2019 für uns Schüler*innen der Klasse 3C der Mittelschule Naturns, als wir im Rahmen der diesjährigen Projektwoche zum Thema Zukunft mit unseren beiden Lehrpersonen Gatti Sylvia und Hanni Irmgard nach Bozen ins Medienhaus Rai Südtirol fuhren. Dort wurden wir von Herrn Rabanser Thomas, zuständig für die Technik im Haus, sehr herzlich empfangen.

weiterlesen ..



Eröffnungsgottesdienst in den Grundschulen Naturns und Plaus


Am ersten Schultag wurden die Kinder der Grundschule Plaus und der Grundschule Naturns eingeladen an Bord des Schulschiffes Platz zu nehmen. Mit dem "Schulschiff gemeinsam unterwegs " war das Thema des Eröffnungsgottesdienstes. Überlegungen zu den Eigenschaften einer Mannschaft, die Aufgaben eines Kapitäns, das Anlaufen von Ferien- und Ruheinseln, sowie Wellengang und Sturm, Leuchtturm und Kompass waren die Themen, die den Kindern erzählt wurden und mit dem Schuljahr in Verbindung gebracht wurden. Biblisch wurde das Thema mit der Perikope vom Sturm auf dem See noch gefestigt - mit der Aussage: "Wer auf Jesus schaut und an ihn glaubt, kann nicht untergehen". Frau Direktorin Karolina Kuppelwieser - unsere Kapitänin fasste das Thema nach den Begrüßungsworten in folgenden Worten zusammen: "In einem wankenden Schiff fällt um, wer stillsteht, nicht der sich bewegt". In diesem Sinne wünschen wir allen die mit uns an Bord sind: Kinder, Lehrerpersonen, Eltern, Schulwarte und nicht unterrichtendes Personal, Direktorin, Schiff ahoi und eine fröhliche Fahrt durch das Schuljahr 2019 -20. (Sonja Reinstadler)



Herbstausflug zum Planetarium Gummer


An einem herrlich sonnigen Herbsttag besuchten kürzlich die 4. Klassen der GS Naturns das Planetarium und die Sternwarte in Gummer.
Nachdem die Kinder bereits im Unterricht einiges über Planeten, Monde und Sterne gehört hatten, konnten sie im Planetarium unter Anleitung zweier Fachleute mehr über die Geheimnisse des Universums erfahren. Zuerst bastelten sie eine Rakete aus Papier, die mit viel Schwung in den Himmel katapultiert wurde, dann bauten sie eine chemische Rakete, die ganz von alleine nach oben schoss. Durch das Mischen von Essig mit Backpulver in der Plastikflasche wurde eine chemische Reaktion erzeugt, die die Rakete mit einem ordentlichen Knall nach oben schnellte. Nicht schlecht staunten da die Kinder!

In der Kuppel des Planetariums erläuterte ein Astronom den Schülern anhand eines Films die Himmelskörper und Sternbilder. Mit dem superschnellen Raumkreuzer starteten sie mit Luna und Felix vom Weltraumbahnhof zur großen Planetentour.
Zunächst ging es vorbei an der spektakulären Internationalen Raumstation zu den heißen Planeten Merkur und Venus. Dabei trafen sie auf heftige Stürme, die viel gewaltiger sind als auf der Erde. Auf dem Rückflug zur Erde zeigte sich aber auch der Planet Mars von seiner unfreundlichen stürmischen Seite. Die anderen Planeten sind zwar sehr spannende Welten, aber eben ganz anders als die lebensfreundliche Erde, auf der es vor Lebewesen nur so wimmelt…
Zurück auf der Erde fuhren die drei Klassen noch zur Sternwarte und erwanderten ein Stück des Planetenweges, wo die Planeten im Maßstab 1 zu 1 Milliarde im richtigen Abstand zur Sonne angeordnet sind. Ein Schritt entspricht in etwa einer Million Kilometer, und trotzdem würde man annähernd drei Stunden brauchen, um bis zu Pluto zu gelangen. Beim nächsten Blick in den Sternenhimmel werden die Schüler wohl genauer nach ihrem Lieblingsplaneten oder –stern suchen.
(Doris Bertagnoll)

Card image cap
Card image cap
Card image cap



BookLook - Buchvorstellung einmal anders

Die Schüler*innen der Klasse 2D der Mittelschule Naturns erprobten im April eine völlig andere Art der Buchvorstellung. Die anfänglichen Vorgaben klangen simpel: ein Sachbuch, ein kurzer Videoclip und möglichst viel Informationsvermittlung. ;) Und das Ganze wurde letztendlich ein Riesenerfolg. Es war spaßig, abwechslungsreich und dazu noch lehrreich.
Gemeinsam mit den beiden Lehrpersonen Magdalena Köllemann und Oswald Zischg und mithilfe guter Buchtipps unserer Bibliothekarin Ingrid Hohenegger entwickelten die Schüler*innen kurze Sachbuchvorstellungen, die sie zu zweit oder zu dritt in einem Videoclip präsentierten. Nachdem ein passender Name und ein kreatives Logo gefunden waren, wurden die einzelnen Clips zu einem 20minütigen Film zusammengeschnitten. Und das Resultat kann sich wirklich sehen lassen. Bei Interesse einfach reinschauen und genießen! (Magdalena Köllemann)









Unsere Schulen im Sprengel

Schülerzeitschrift LUPE 
2018-2019


s'Karthauser Schualblattl 2018-19

LaSIS Zugang
Outlook Web App

FOVI Fortbildungsverbund Vinschgau